VEREIN2018-09-04T17:01:09+00:00

Über den Verein

Verein mit Tradition

Der SV Göggingen kann bereits auf eine über 60-jährige Vereinsgeschichte zurückblicken und zählt mit über 500 Mitgliedern zu den größten Vereinen der Gemeinde Göggingen. Gegründet als reiner Fußballverein im Jahre 1954, entwickelte sich der SVG über die Jahrzehnte nach und nach zu einem Breitensportverein. So folgte 1976 eine Kindergruppe, 1981 die Abteilung Damenturnen und 1983 die Abteilungen Radsport sowie Sportkegeln.

Anfangs diente eine Wiese im Bereich des heutigen Lehrwaldweges als Sportgelände. Im Jahr 1961 wurde dann der Sportplatz beim Wasserturm eingeweiht bis 1979 schließlich im Rahmen des 25-jährigen Vereinsjubiläums das heutige Sportgelände im Steingau eingeweiht werden konnte. 1981 folgte die Einweihung des Vereinsheims, das bis heute komplett in Vereinshand liegt. Im Sommer 2014 feierte der SVG sein 60-jähriges Bestehen.

Neben Fußball, Radsport, Kegeln sowie Kinder- und Damenturnen zählen Veranstaltungen wie der Weiberfasching, das traditionelle Kirchweihessen und das Gartenfest im Sommer zu den wichtigen Säulen des Vereins und sind feste Institutionen in der Gemeinde.

Lesen Sie mehr über die Geschichte des SVG in der Chronik.

Das Team im Hintergrund

Jeder Verein ist auf Menschen angewiesen, die ehrenamtlich ihre Zeit investieren, um so die Vereinsgeschäfte am Laufen zu halten und die damit verbundenen Verwaltungsaufgaben zu erledigen. Diese Menschen möchten wir Ihnen hier gerne vorstellen:


Vorstandschaft
Joachim Köger
Michael Esswein
Sarah Brenner
Karlheinz Wörner

Abteilungsleitung Fußball
Micha Lütgarth

Abteilungsleitung Radsport
Martin Zmuda

Abteilungsleitung Kegeln
Martin Österle

Abteilungsleitung Turnen
Rebecca Kreuz

Spielleiter
Alexander Ziegler

Jugendleiter
Jörg Esswein

Stellv. Jugendleiter
René Hägele

Beisitzer
Max Brenner
Stefan Fischer
Dennis Haizmann
Klaus Henninger

Wirtschaftsführer
Markus Dessol
Konstantin Köngeter

Chronik

Meilensteine beim SV Göggingen

kein Anspruch auf Vollständigkeit –

Verfasser:
1954 – 2004 Eugen Maier, Burgstraße 2 , 73571 Göggingen
2004 – 2014 Michael Esswein, Ulmenweg 2, 73571 Göggingen

30. Dezember 1954
Vereinsgründung im Gasthaus Bürgerstüble in Göggingen. Circa 40 sportinteressierte Bürger gründen den Sportverein Göggingen als Fußballabteilung. Otto Reupke wird zum 1. Vorsitzenden gewählt.

1955
Als erstes Sportgelände wurde eine Wiese im Bereich des heutigen Lehrwaldweges mit einfachen Mitteln hergerichtet.

1956- 1958
Der junge Verein befindet sich in der Aufbauphase, betreibt aber zu diesem Zeitpunkt bereits erste Jugendarbeit.

14. Februar 1959
Alfons Lakner wird zum 1. Vorsitzenden gewählt. In der Saison 58/59 wird die Meisterschaft in der C-Klasse gewonnen.

Februar 1960
Georg Schock wird zum 2. Vorsitzenden gewählt. Im gleichen Jahr steigt die Mannschaft wieder in die C-Klasse ab.

Juni 1961
Einweihung des neuen Sportplatzes beim Wasserturm. Das Gelände wurde nach langwierigen Verhandlungen vom Verein gepachtet und in freiwilliger Mitarbeit von den Vereinsmitgliedern hergerichtet.

1963
Die Mannschaft des SVG wird nach einem 5:0 Sieg über den SV Hintersteinenberg Pokalsieger der C-Klasse.

1964
Sportlich erfolgreichstes Jahr in der zehnjährigen Vereinsgeschichte. Neben der Meisterschaft in der C-Klasse wird die Mannschaft Pokalsieger der C-Klasse sowie Bezirkspokalsieger nach einem 5:4 Sieg gegen Heidenheim III.

Dezember 1966
Leopold Jantschik wird zum 1.Vorsitzenden gewählt. Der SVG steht nach einigen sportlich erfolgreichen Jahren am Tabellenende der B-Klasse.

1967
Die Mannschaft steigt in die C-Klasse ab.

1968-1971
Sehr schwierige sportliche Lage, die Mannschaft befindet sich am Tabellenende der C-Klasse. Jugendlicher Nachwuchs fehlt, teilweise springen die Senioren ein, vereinzelt kann auch keine Mannschaft gestellt werden. Am 11.6.71 wird in einer Spielersitzung beschlossen die Mannschaft aus dem Spielbetrieb zu nehmen. Dieser Beschluß wird kurze Zeit später zurückgezogen,  der Verein wird somit vor der Auflösung bewahrt.

1972 -1973
Mit einer sehr jungen unerfahrenen Mannschaft nimmt der SVG weiterhin am Spielbetrieb in der C-Klasse teil. Trotz teilweise recht hoher Niederlagen und eines Stammplatzes am Ende der Tabelle ist die Kameradschaft der jungen Truppe sehr gut.

1974
Nachdem der seitherige Sportplatz beim Wasserturm der Frühjahrsdüngung zum Opfer fiel war die Gemeinde gezwungen kurzfristig nach einem neuen Sportgelände zu suchen. Auf dem heutigen Gelände im Steingau legten freiwillige Helfer des Sportvereins einen Platz an.

1975
AH-Mannschaft wird Bezirksmeister in Saison 74/75.

1976
Der Sportverein Göggingen entwickelt sich durch die Gründung einer Kindergruppe zum Breitensportverein. Ende November wird die Flutlichtanlage mit 2 Holzmasten und 4 Lampen fertiggestellt, damit sind bessere Voraussetzungen für einen Trainingsbetrieb in den Wintermonaten gegeben.

1977
Die Fußballmannschaft kann sich nach Jahren vom Tabellenende lösen und erreicht einen 8. Platz. Im Herbst wird an zwei Samstagen der neue Sportplatz von freiwilligen Mitgliedern des SVG eingeebnet und eingesäät.

Dezember 1978
Der Sportverein Göggingen wird in das Vereinsregister beim Amtsgericht Schwäbisch Gmünd eingetragen.

29. Juni – 2. Juli 1979
Der Sportverein Göggingen feiert sein 25-jähriges Jubiläum mit einem Zeltfest neben dem Sportplatz. Gleichzeitig wird der neue Sportplatz eingeweiht.

1980
Die Flutlichtanlage wird von 2 Holzmasten auf 4 Metallmasten ausgebaut. Am 15.9.80 wird mit dem Bau des Vereinsheims und des Sanitärgebäudes begonnen.

1981
Gründung der Abteilung Damenturnen. Am 10.10.1981 werden nach nur einjähriger Bauzeit das Vereinsheim und die Sanitäranlagen eingeweiht. Mit ca. 22000 freiwilligen Helferstunden wurden die Grundlagen für eine weitere erfolgreiche Vereinsarbeit geschaffen.

1983
Gründung der Radsport-Abteilung.

1984
Gründung der Abteilung  Sportkegeln.
Die II. Mannschaft wird Fußball-Meister der Kreisliga B Reserve.

29. März 1985
Georg Schock stellt nach 25 Jahren sein Amt als II. Vorsitzender zur Verfügung. Insbesonders hat sich Georg Schock  aktiv für die Jugendförderung eingesetzt. Die Jahreshauptversammlung ernennt Georg Schock zum Ehrenmitglied und verleiht Ihm die goldene Ehrennadel des Vereins. Als Nachfolger wählt die Versammlung Josef Dessol zum II. Vorsitzenden.

11. Mai 1985
Nach 18 Jahren C-Klasse beziehungsweise Kreisliga B schafft die I. Mannschaft den Aufstieg in die Kreisliga A.

13. September 1985
Die Gemeinde Göggingen weiht die neue Gemeindehalle ein. Freiwillige Helfer der Abteilung Sportkegeln haben in vielen Arbeitsstunden den Ausbau der Kegelbahnen durchgeführt.

März 1986
Eine Ära ging zu Ende; Leopold Jantschik tritt nach 20 Jahren als I. Vorsitzender zurück. Ohne unseren Poldi würde es den SVG heute vielleicht gar nicht mehr geben. Leopold Jantschik wird zum Ehrenvorsitzenden ernannt und erhält die goldene Ehrennadel des Vereins. Zu seinem Nachfolger wählt die Versammlung Helmut Bielesch zum I. Vorsitzenden.

20. Dezember 1986
Der SVG hält seine 1. Jahresfeier in der Gemeindehalle. Neben der Ehrung verdienter Vereinsmitarbeiter war das Theaterstück “Tante Betty”, welches von der Theatergruppe des SVG uraufgeführt wurde, Höhepunkt des Abends.

1988
Die II. Mannschaft wird Meister der Reserve in der Kreisliga A.

21. Oktober 1988
Außerordentliche Jahreshauptversammlung: Als Nachfolger für den vorzeitig zurückgetretenen I. Vorsitzenden Helmut Bielesch wählt die Versammlung Eugen Maier zum neuen I. Vorsitzenden.

1989
Die I. Mannschaft des SVG wird punktegleich mit dem FC Spraitbach Vizemeister in der Kreisliga A. Sportlich erfolgreiches Jahr für die junge Kegelabteilung: 3 Damen- und 2 Herren-Mannschaften schaffen den Aufstieg in eine höhere Klasse.

Mai 1990
Die Stuttgarter Kickers sind zu Gast in Göggingen. Bei strahlendem Sonnenschein und vor ca. 500 Zuschauern gewinnt der 2.Liga -Verein mit 8:0 Toren gegen unsere Mannschaft.

1991
Die A-Jugend der Spielgemeinschaft SV Göggingen/TSV Leinzell wird Meister in der Kreisstaffel I und steigt in die Leistungsstaffel auf.

13. Juli 1991
Bei strahlendem Sonnenschein findet auf dem Sportgelände im Steingau  die 1. Gögginger Dorfolympiade statt an welcher insgesamt 24 Mannschaften ( 10 Damen- und 14 Herren-Mannschaften) teilnahmen.

August 1991
Mit dem Anbau eines Geräteraums für die Rasenpflegegeräte wird begonnen. Der Rohbau konnte vor Einbruch des Winters fertiggestellt werden.

12/13. Oktobe 1991
Verbunden mit dem traditionellen Kirchweihessen feiert der SVG den 10. Jahrestag der Vereinsheim-Einweihung.

April 1992
Beim Info-Tag der Vereine in der Gemeindehalle präsentieren sich die Abteilungen des Vereins mit einem attraktiv gestalteten Stand. Bei einer gleichzeitig veranstalteten Mitglieder-Werbeaktion konnte die Mitgliederzahl auf über 300 Mitglieder gesteigert werden.

Juni 1992
Endspiel der Kreisliga A in der Saison 91/92 zwischen den punktegleichen Mannschaften SV Göggingen und VfL Iggingen in Göggingen. Circa 2000 Zuschauer gaben dem Spiel bei herrlichem Sommerwetter eine prächtige Kulisse. Im entscheidenden Derby unterlag unsere Mannschaft mit 0:2 Toren und erreichte leider nur die Vize- Meisterschaft. Besser machte es die II. Mannschaft welche sich die Meisterschaft rechtzeitig sicherte und von Staffelleiter Röhrich den Meisterwimpel-Reserve entgegennehmen konnte. Der neu erstellte Geräteraum-Anbau konnte an diesem Tag in Betrieb genommen und zum ersten Mal genutzt werden.

1993
SV Göggingen I. wieder Fußball-Vizemeister der Kreisliga A. Die II. Mannschaft wird ungeschlagen bei 6 Unentschieden Meister der Reserven. Die Bilanz: 57:10 Tore und 46:6 Punkte. Eine weitere Meisterschaft errang die C-Jugend der Spielgemeinschaft Leinzell / Göggingen in der Kreisstaffel 5 mit absolutem Spitzenergebnis 24:0 Punkte und 74:12 Toren.

Zwei Meisterschaften konnten in der Abteilung Sportkegeln gefeiert werden.

Die 1. Mannschaft wurde Meister in der A-Klasse II und schaffte den Auf stieg in die Bezirksklasse II. Die 2. Mannschaft wurde Meister in der C-Klasse I und schaffte den Aufstieg in die B-Klasse.

Juli 1993
Bei der 2. Gögginger Dorfolympiade nehmen bei strahlendem Sonnenschein erneut 24 Mannschaften (11 Damen- und 13 Herren-Mannschaften) teil.

4. Dezember 1993
In der voll besetzten Gemeindehalle findet die traditionelle Jahresfeier mit Aufführungen der Abteilungen Kinderturnen und Jazz-Dance statt. Für gute Unterhaltung sorgte das Duo “Flying Dutchman”.


Januar 1994
Mit dem seit Jahren traditionellen Faschingsball beginnt das Jubiläumsjahr. Ein umfangreiches Programm begeisterte erneut die Besucher.

Februar 1994
Beim “Weiberfasching” war die Gemeindehalle fast zu klein für die vielen närrischen Besucher.

März 1994
Ordentliche Jahreshauptversammlung im Vereinsheim. Die Versammlung ernennt folgende verdiente Mitglieder des Vereins zum Ehrenmitglied.
Rudolf Beck, Hugo Berroth, Josef  Dessol, August  Günthner, Hubert Günthner, Erich Hägele, Josef  Olbort und Otto Reupke sollen  am Festabend anläßlich des 40 jährigen Jubiläums am 7. Mai 1994 in der Gemeindehalle geehrt werden.

Mai 1994
Zum 40-jährigen Jubiläum hatte der Sportverein Göggingen in die Gemeindehalle eingeladen.
Zahlreiche Mitglieder und Vertreter der örtlichen Vereine sowie der Sportkreisvorsitzende Peter Greindl und Staffelleiter Johann Röhrich als Vertreter des WFV waren der Einladung gefolgt. Die Grußworte der Ehrengäste und umfangreiche Ehrungen verdienter Vereinsmitglieder und Spieler nahmen viel Zeit in Anspruch. Eingerahmt in ein buntes Festprogramm mit Vorführungen der Jazz–Dance Gruppe, Liedvorträgen vom  Sängerbund Göggingen und musikalischer Umrahmung durch den Musikverein Horn war es ein kurzweiliger Abend. Ein high Light  des Abends war „Das AH-Interview“ ein Sketch aus der Feder von Dorothee Wörner der an die Anfangsjahre des SVG erinnerte. Der Sketch wurde von Dorothee Wörner, Hans Wohlfahrt und Dieter Schock humorvoll gespielt, als Kameramann war Bernd Gwosdz im Einsatz. ( Bild)

Dezember 1994
Der SV Göggingen ist Herbstmeister in der Kreisliga A .

4. Dezember 1994
Zur traditionellen Jahresfeier war die Gemeindehalle voll besetzt. Das Theaterstück
„Heiße Nacht und kalte Dusche“ wurde von der Theatergruppe des Sportvereins  bravourös dargeboten und begeisterte die Besucher an beiden Tagen.

Februar 1995
In  der närrischen Zeit veranstaltet der Sportverein Göggingen traditionsgemäß seinen Faschingsball mit buntem Programm. Der Weiberfasching in der Gemeindehalle ist dabei der absolute Hit und seit Jahren ein Publikumsmagnet.

Juni 1995
Der Aufstieg der 1. Mannschaft in die Beziksliga wurde knapp verpasst. Dafür konnte jedoch die Reserve- Mannschaft die Meisterschaft in der Kreisliga A erringen.

Juli 1995
Die 3. Gögginger Dorfolympiade lockt bei strahlendem Sonnenschein 25 Mannschaften auf das
Sportgelände.

Oktober 1995
Mit dem  Disco Express findet am 2. 10. eine weitere Veranstaltung des Vereins statt.

Das Team vom Mittwoch- Turnen vewöhnt die Gäste seit Jahren mit leckeren Gerichten beim traditionellen Kirchweih-Essen im Vereinsheim

9./ 10. Dezember 1995
Jahresfeier mit Aufführungen der Abt. Kinderturnen und mit dem Theaterstück „Do muasch durch“, welches am Sonntagabend ein zweites Mal gespielt wurde.

22.März 1996
Bei der Jahreshauptversammlung im Vereinsheim konnte der 1. Vorsitzende Eugen Maier seinen langjährigen Stellvertreter Josef Dessol für insgesamt über 40-jähriges aktives Mitwirken in den verschiedensten Ämtern des Vereins ehren und den Dank des Vereins für dieses großartige Engagement aussprechen. Zum 2. Vorsitzenden wählte die Versammlung Hans Wohlfahrt.

6 / 7. Juli 1996
Verwaltungspokalturnier mit Gartenfest in Göggingen. Bei den AH- und auch bei den aktiven Mannschaften konnte man jeweils den Turniersieg erringen.

7 / 8. Dezember 1996
Ein Training für die Lachmuskeln war das Theaterstück „Schwäbisch für Anfänger“  das zum 10- jährigen Jubiläum der Theatergruppe des Sportverein Göggingen  von Dorothee Wörner geschrieben wurde.

Juli 1997
Zur 4. Gögginger Dorfolympiade hatte der SV Göggingen eingeladen. Mit 26 Mannschaften am Start war die Beteiligung der örtlichen Vereine außerordentlich gut.

6/ 7. Dezember 1997
„Zwei Herren spielen Dame“ hieß das Stück zu welchem die Theatergruppe des SVG in die Gemeindehalle einlud. Im Rahmen der Jahresfeier und am 2. Adventssonntag erhielten die Akteure Beifall auf offener Szene.

April 1998
„Kriese in Göggingen“ schreibt die Gmünder Tagespost am 3.4.98 in Ihrer Ausgabe. Hintergrund ist dass die aktive Mannschaft in den vergangenen 5 Spielen nur einen Punkt holen konnte und mitten im Abstiegsstrudel steckt.

August 1998
Wie schnelllebig Fußball ist zeigen  die Ausgaben der Gmünder Tagespost vom 3. / und 18. 8. 98. In Berichten vom Turnier 50 Jahre TV Hohenstadt lautet die Schlagzeile „Göggingen: Kantersieg im Finale“ (7:0 gegen Eschach). „Göggingen bei den Aktiven top“  so lautete die Schlagzeile nach dem 4:1 Sieg gegen den TSV Leinzell beim Verwaltungs-Pokalturnier in Eschach.

Dezember 1998
Bei der Jahresfeier des Sportvereins verstand es der Zauberkünstler „Niels Bennett“ (Andreas Meinhard) meisterhaft die anwesenden Kinder und auch die Erwachsenen in seinen Bann zu ziehen. Die Jazz-Dance-Gruppe bot zum Abschluß des Abends eine tolle Mega Show.

Dezember 1998 / Januar 1999
Das traditionelle Weihnachtskegeln der Sportkegel-Abteilung des SV Göggingen findet wie in jedem Jahr auf den Kegelbahnen in der Gemeindehalle statt.

Februar 1999
Im Vereinsheim des SV Göggingen gründen 20 anwesende Personen den „Förderverein des SV Göggingen“ Ziel und Zweck des neu gegründeten Vereins ist die Förderung des Sports insbesonders durch die ideelle und finanzielle Unterstützung des Sportvereins Göggingen e.V. Die Gründungsversammlung wählte einstimmig Karl-Heinz Wörner zum 1. Vorsitzenden. Er kündigte an dass der Verein als erstes die Banden- werbung am Sportplatz durchführen wird. Ebenso wurde beschlossen den Verein alsbald ins Vereinsregister eintragen zu lassen.

April 1999
Bei der Jahreshauptversammlung des Sportvereins kündigte der 1. Vorsitzende die vom Vereinsausschuß beschlossene Renovierung des 1981 eingeweihten Vereinsheims an und bat die Mitglieder um tatkräftige Unterstützung.

Mai 1999
Zur 5. Gögginger-Dorfolypiade trafen sich 21 Mannschaften und die Veranwortlichen des SV Göggingen hatten sich einige wirklich nette Disziplinen ausgedacht bei welchen die Arm und Beinmuskeln zwar geschont, jedoch die Lachmuskeln arg in Mitleidenschaft gezogen wurden. Am Vatertag fand im Rahmen des Gartenfests ein F-Jugend Turnier statt.

Juni 1999
Die Gmünder Tagespost berichtet in Ihrer Ausgabe von der Meisterschaft mit 30:6 Punkten und dem damit verbundenen Aufstieg der Sportkegler SV Göggingen II in die A-Klasse.

25. – 28. Juni 1999
Der Sportverein beteiligt sich aktiv durch die Übernahme des Bierausschanks beim Kreisfeuerwehrtag in Göggingen. Auch beim Festzug beteiligte man sich mit einem Festwagen, welcher Dank der Initiative einiger junger Mitlieder zustande kam.

Sommer 1999
In vielen freiwilligen Helferstunden wurde das Vereinsheim komplett renoviert und umgebaut. Einige Vereinsmitglieder hängten fast ihre gesamte Freizeit in den Umbau.

September 1999
Die 1. Mannschaft startet furios in die neue Saison und steht nach 5 Spieltagen mit 13 Punkten und 18: 5 Toren an der Tabellenspitze der Kreisliga A.

Oktober 1999
Auf den Tag genau nach 18 Jahren konnte das neu renovierte Vereinsheim des Sportvereins Göggingen bei einem Tag der offenen Tür verbunden mit dem Kirchweihessen der Bevölkerung vorgestellt werden.

4. / 5. Dezember 1999
Im Rahmen der Jahresfeier spielt die Theatergruppe das Stück „Das Konfirmanden-Fest“ oder „ Schweig Bub“. Auch der Lichtertanz, die Turnvorführungen und der Starlight- Express dargeboten von den 3 Kinderturn-Gruppen waren eine Bereicherung des Abends.

Mai / Juni 2000
Die 1. Mannschaft steht 2 Spieltage vor Saisonende mit 47 Punkten und 71:37 Toren auf Platz eins der Kreisliga A.. Leider reichte es nicht zum direkten Aufstieg, dafür musste man in die Relegation. Am 14.6. traf man in der 1. Runde auf dem Sportplatz in Röhlingen auf den FC Bopfingen und gewann nach anfänglichem Rückstand in einer dramatischen Verlängerung mit 3:2 Toren. Am 18.6. musste man nach dem Kräftezehrenden Spiel gegen den ausgeruhten viertletzten der Bezirksliga SVH Königsbronn antreten. In der 1. Halbzeit konnte unsere Mannschaft das Spiel offen gestalten, zur Halbzeit stand es 0:0. Nach einem umstrittenen Foulelfmeter und Platzverweis für unseren Torwart war das Spiel gelaufen, mit 5:0 Toren unterlag man deutlich.

Trotzdem werden diese Relegationsspiele bei allen Beteiligten Akteuren und auch bei den sehr zahlreichen Fans in dauerhafter Erinnerung bleiben.

Juli 2000
Der Sportverein beteiligt sich mit einer zahlreichen Abordnung aus allen Abteilungen am Festumzug zum 100- jährigen Jubiläum beim TSV Leinzell.

Mai 2001
Meisterschaft A-Jugend

Juni/ 1. Juli 2001
Die 6. Dorfolympiade bei welcher der Spaß wieder an vorderster Stelle stand wurde in Verbindung mit einem Gartenfest und einem Turnier der F-Jugend fand bei herrlichem Wetter auf dem Sportgelände statt.

Juli 2001
Die Gmünder Tagespost berichtet in Ihrer Ausgabe über „Gögginger Radsportler auf Marathon Tour.“ 10 Mitglieder der SVG Radsportabteilung fuhren an einem Tag 305 km von Göggingen nach Warth / Vorarlberg.

11. / 12. August 2001
Beim Pokalturnier der Verwaltungsgemeinschaft Leintal- Frickenhofer- Höhe holt der SV Göggingen beide Pokale. In den Endspielen konnten sich die AH und die aktive Mannschaft jeweils gegen den TSV Leinzell durchsetzen.

7. – 9. Dezember 2001
Erstmals führte die Theatergruppe des SV Göggingen das von Dorothee Wörner geschriebene Stück „S´ Klasseatreffa“ nicht im Rahmen der Jahresfeier auf. Am Freitag und am Sonntag konnte die Theatergruppe die zahlreich anwesenden Theaterfans begeistern. Bei der Jahresfeier am Samstagnachmittag konnte sich die Abteilung Kinderturnen im Rahmen der Jahresfeier mit gelungenen Auftritten  präsentieren ehe die Zauber- Künstler  „Di Rossi + Emmi” das Publikum begeisterte.

April 2002
Die Versammlung wählt Gerhard Maier einstimmig zum 1. Vorsitzenden. nachdem sich sein Vorgänger Eugen Maier nach 27 Jahren Vereinstätigkeit davon 14 Jahre als 1. Vorsitzender nicht mehr zur Wahl stellte. Zudem wählte die Versammlung Hans Wohlfahrt und Joachim Baur zu stellvertretenden Vorsitzenden.

Dezember 2002
Die 1. Mannschaft steht nach dem letzten Spieltag der Vorrunde auf dem 2. Tabellenplatz der Kreisliga A.

Dezember 2002
Ein Buntes Programm boten die Kinder der Abteilung Kinderturnen bei der Jahresfeier. Auch der Zauberkünstler Alexander Farelli wusste mit seinen Tricks das Publikum zu begeistern.

März 2003
Bei der Jahreshauptversammlung kandidierte Otto Esswein nach 33 Jahren Tätigkeit als Kassier nicht mehr für dieses Amt, erklärte sich jedoch bereit seinen Nachfolgern Axel Emer und Joachim Köger in den nächsten Jahren beratend zur Seite zu stehen.

Mai 2003
Kurz vor Saison Ende verpasst die 1. Mannschaft knapp die Relegation.

28./ 29. Juni 2003
Bei der 7. Dorfolympiade beteiligen sich bei strahlendem Sonnenschein 21 Mannschaften. Beim F-Jugendturnier am Sonntag  konnte unsere Mannschaft ungeschlagen den Turniersieg einfahren.

16. – 19. Juli 2004
Der SV Göggingen feierte mit einem viertägigem Fest auf dem Sportgelände sein 50jähriges Jubiläum. Auf dem Programm standen unter anderem eine SWR3-Dance-Night, Musik mit den Midnight Ladies, Ökumenischer Gottesdienst im Festzelt, Festabend, Jugendturniere, Kinderfest und Festausklang mit dem Herwartstein Echo.

April 2005
Bei der Jahreshauptversammlung wurde Hans Wohlfarth aus dem Ausschuss als 2. Vorstand verabschiedet als sein Nachfolger wurde Dimitris Politis gewählt.

Juli 2005
Der Sportverein beteiligte sich mit einem Festwagen und Fußgruppen beim Jubiläumsumzug des Schützenvereins Göggingen.

25. – 26. September 2005
Vereinsausflug nach Freiburg.

Mai 2006
Vereinsausflug nach Esslingen und Umgebung mit Abschluss in einer Besenwirtschaft.

Juni / Juli 2006
Während der Fußballweltmeisterschaft in Deutschland führte der SV Göggingen erstmals ein Public-Viewing auf Großbildleihnwand im Vereinsheim durch.

Februar 2007
Unter dem Motto Wild Wild West beim SVG fand der letzte Faschingsball in der Gemeindehalle statt. Seit dem findet diese Veranstaltung wieder im Vereinsheim mangels Besuchern in der Gemeindehalle statt

Juni 2007
Die Reservemannschaft errang nach einer hervorragenden Saison die Meisterschaft in der Kreisliga A Reserve.

Juni 2007
Erstmals fand im Rahmen des Gartenfestes eine Oldi-Night im Festzelt statt.

Sommer 2007
Auf Initiative von Ehrenmitglied Hubert Günthner wurde die Grillhütte beim Vereinsheim erstellt.

07.-09. Dezember 2007
Theateraufführung mit Jahresfeier  in der Gemeindehalle unter dem Titel „Frauenpower“

April 2008
Bei der Jahreshauptversammlung scheidet Karl-Heinz Wörner aus dem Vereinsausschuss aus. Seit 1978 befand er sich im Gremium.

28.-29. Juni 2008
Im Rahmen des Gartenfestes wurde am Samstag erstmals ein 11-Meter-Turnier abgehalten. Dieses Turnier entpuppte sich als voller Erfolg.

04.-07. Juli 2008
Unterstützung beim Jubiläum des Musikvereins Horn am Bierstand. Außerdem war der SVG mit einem Festwagen und zahlreichen Fußgruppen am Festumzug vertreten.

Februar 2009
Beim Weiberfasching in der Gemeindehalle wurde erstmals das CTS DJ-Team engagiert.

Juni 2009
Die aktiven Fußballer müssen nach 23 Jahren Zugehörigkeit in der Kreisliga A den bitteren Weg in die Kreisliga B antreten.

04.-06. Dezember 2009
Theateraufführungen in der Gemeindehalle „Älles unter einem Dach“

Januar 2010
Faschingsball im Vereinsheim unter dem Motto „Märchenstunde beim SVG“.

April 2010
Otto Esswein bei der Jahreshauptversammlung zum Ehrenmitglied des Sportvereins ernannt.

Juli 2010
Der Sportverein führte in der Gemeinde erstmals eine Altmetallsammlung durch.

Juni / Juli 2010
Während der WM in Südafrika wurde aus dem Vereinsheim die Steingau-Arena. Mit zwei Großbildleinwänden wurden die Spiele von zahlreichen Fans verfolgt.

Sommer 2010
In der Abteilung Jugendfußball wurde eine Kooperation mit dem FC Eschach begonnen.

Oktober 2010
Kirchweihessen im Vereinsheim.

März 2011
Eugen Maier wird bei der Jahreshauptversammlung zum Ehrenmitglied ernannt, zudem wurde bei der Versammlung erstmals ein Familienbeitrag eingeführt.

Juni 2011
Die erste Mannschaft steigt wieder in die Kreisliga A auf. Außerdem sicherte sich die 2. Mannschaft den Meistertitel.

Juli 2011
Vereinsausflug Richtung Stuttgart mit Besuch des Porschemuseum, Rundwanderung, Erfrischung im Biergarten Karlshöhe und einem zünftigen Abschluss in der Krone in Adelstetten.

Oktober 2011
30 Jahre Vereinsheim Sportverein Göggingen.

02. – 03. Dezember 2011
Beim Theaterstück „Petri Heil und Weidmanns Dank“ kamen die Besucher in der Gemeindehalle auf Ihre Kosten.

März 2012
Ski-Ausfahrt nach Mellau-Damüls

Juni 2012
Die Fußballer müssen nach nur einem Jahr in der Kreisliga A erneut den Weg in die Kreisliga B antreten. Im entscheidenden Relegationsspiel den SV Hussenhofen verlor die Mannschaft.

Juni – 01. Juli 2012
Wegen starker Regenfälle in der Nacht zum Sonntag und am Sonntag konnten keine Jugendturniere stattfinden. Durch die orkanartigen Böen am Samstagabend wurde sogar das Festzelt erheblich beschädigt.

Juli 2012
Die Radsportabteilung feiert ihr 30jähriges Bestehen mit einem Grillfest.

September 2012
Mithilfe beim Jubiläum des Kleintierzuchtvereins.

Januar 2013
Renovierung der–Heimkabinen der Fußballer.

März 2013
Karl-Heinz Wörner wurde in der Jahreshauptversammlung zum Ehrenmitglied ernannt.

März / April 2013
Der Vereinsheim-Vorplatz wurde vergrößert mit Hilfe von zahlreichen ehrenamtlichen Helfern.

Juni 2013
Nach einer knappen 1:0 Niederlage den FC Bargau II verpasste die 1. Mannschaft die Rückkehr in die Kreisliga A.

Herbst 2013
Die Küche im Vereinsheim wurde in Eigenregie umgebaut und modernisiert.

März 2014
Der 2. Vorstand Joachim Baur scheidet aus dem Gremium aus. Die Position des stellvertretenden Vorsitzenden konnte nicht besetzt werden.

27. – 29. Juni 2014
Mit einem Jubiläumsabend für Mitglieder feiert der Sportverein Göggingen sein 60-jähriges Jubiläum. Neben einem Auftritt der Turnabteilung sorgen Achim & Hubbe mit Ihrem schwäbischem Kabarett für Unterhaltung.

Juni 2015
Die erste Mannschaft steigt wieder in die Kreisliga A auf.

10. – 13. Juli 2015
Mithilfe beim 750jährigen Jubiläum der Gemeinde Göggingen beim Auf- und Abbau sowie am Bierstand. Außerdem war der SVG mit einem Festwagen und zahlreichen Fußgruppen am Festumzug vertreten.

Januar 2016
Auf dem Vorplatz des Vereinsheims fand das 1. Gögginger Christbaumweitwerfen der Jugendabteilung statt.

Juli 2017
Renovierung des Vereinsheim Innenraum. Die Wirtschaft erhielt einen neuen Anstrich. Neue Türen wurden auch angeschafft.

Vereinsheim

Wo der SV Göggingen zuhause ist

Im Oktober 1981 wurde das Vereinsheim des SV Göggingen im Steingau nach einjähriger Bauzeit eingeweiht. Bis heute liegt die Bewirtung komplett in unserer Hand ­­­– dank der zahlreichen, fleißigen Vereinsmitglieder. Unser Vereinsheim hat bis auf während der Sommerpause jeden Freitagabend ab 20 Uhr geöffnet sowie sonntags zu den Heim- und nach den Auswärtsspielen.

Für Feste und Feierlichkeiten jeglicher Art bietet das Vereinsheim des SV Göggingen mit seiner Lage am Ortsrand die optimalen Räumlichkeiten. Je nach Tischanordnung finden rund 70 Personen Platz. Sanitäranlagen und Parkplätze sind vorhanden.

Ansprechpartner
Konstantin Köngeter | 01746884792
Markus Dessol | 015111669407

E-Mail: info@sv-goeggingen.de

Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied beim SV Göggingen

Neue Gesichter sind beim SV Göggingen stets willkommen. Laden Sie sich am besten gleich unsere Beitrittserklaerung herunter.
Hier geht’s zur Satzung.

Unsere Jahresbeiträge:
Erwachsene 35,00 EUR
Ehepaare 60,00 EUR
Jugendliche unter 18 Jahren 35,00 EUR
Senioren ab 65 Jahren 20,00 EUR
Familien 95,00 EUR